Über mich

Die ukrainische Bratschistin Anastasiia Gerasina wurde in Kiew geboren und absolvierte ihren Bachelor bei Prof. Christian Euler an der Universität der Künste Graz, Österreich. Wichtige musikalische Impulse erhielt sie von Hartmut Rohde, Nils Mönkemeyer und Yair Kless. Derzeit studiert sie an der Zürcher Hochschule der Künste bei Lawrence Power und absolviert ein Praktikum am Musikkollegium Winterthur.

Anastasiia legt großen Wert auf zeitgenössische Musik. Sie hatte die Ehre, «The Corridor» von Harrison Birtwistle an der Oper Graz aufzuführen. Im Oktober 2020 wirkte sie an der Uraufführung der Oper «Populus» von Peter Jakober mit.

Kammer- und Orchestermusik waren jedoch schon immer ihre große Leidenschaft und ihr Interesse. Sie hat an zahlreichen Jugendorchestern und Sommerakademien teilgenommen, wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival Orchester, DAVOS FESTIVAL – young artists in concert, dem Gstaad Festival Orchestra und der Moritzburg Festival Academy.

Da sie auch Geigerin ist, ist sie in den Spielzeiten 2019/22 Konzertmeisterin und Solistin des Orchesters Lehár Festival Bad Ischl .